Startseite

kup_pflanzung_team
kup_pflanzmaschine4
kurzumtriebplantage_pappeln
<< >>

Sehen Sie sich unser Ernte-Aggregat an

Hier geht es zum Video: agraligna KUP-Hacker

 

1,9 Mio. Bäume gepflanzt

Diese Bäume werden jährlich 2.500 Tonnen CObinden und zu einer ökologischen Energieversorgung beitragen.

ÖKOLOGISCH – ÖKONOMISCH

Brachliegendes Land

Sandboden für KUP

Schwierig erreichbare Äcker, eine schlechte Bodenstruktur oder besondere Auflagen: Abseits gelegene Agrarflächen erfordern einen besonders hohen Aufwand, um sie landwirtschaftlich nutzbar zu machen.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten des Energieholzanbaus mit agraligna!

Energieholz auf Ackerflächen

Pappelbestand nach 1 Jahr

agraligna steht für den erfolgreichen Anbau von Energieholz auf Ackerflächen. Angefangen von der Beratung bis hin zur fertig gepflanzten Fläche: Wir bieten Ihnen alle Dienstleistungen rund um den Anbau von Agrarholz.

Erfahren sie mehr über agraligna und unsere Leistungen!

 

Neuigkeiten, Aktuelles & Wissenswertes zu Kurzumtriebsplantagen:

KUP-Hacker Prototyp

kup-hacker_bild_2

Mit unserem Entwicklungsansatz zielen wir vornehmlich auf Betriebe mit kleinen Flächenumfängen ab. In der Serie soll der Hacker leicht und somit gut per Autoanhänger von A nach B transportierbar sein. Schneckenhacker produzieren grobe, aber gut definierte Korngrössen – trocknet gut, … Weiterlesen

Rohstoff auf die Schnelle

Ein Bericht aus der Zeitschrift „HNA – Northeimer Neueste Nachrichten / Sollinger Allgemeine“ vom 14.4.2012 über das Konzept der langfristigen regionalen Rohstoffabsicherung für den Pelletierstandort Bioenergie Leinetal (BEL) in Hardegsen. Mit 6 Hektar startete die diesjährige Pflanzaktion bei einem Landwirt in Parensen, weitere Flächen werden auf den Lehr- und Versuchsbetrieben der Universität Göttingen durchgeführt. Weiterlesen

Hier wächst das Heizöl von morgen

Bioenergiedorf Beuchte KUP

Zumindest als „Holzenergie-Zentrum der Region“ kann der Ortsteil Beuchte der Gemeinde Schladen (Landkreis Wolfen- büttel) gelten. Auf 20 Hektar Kurzumtriebsplantagen wächst seit dem Frühjahr 2009 der Brennstoff für das dorfeigene Nahwärmenetz, und der Biomassehof versorgt regionale Abnehmer mit Scheitholz und Hackschnitzeln. Weiterlesen

Weitere Artikel lesen